Bedrängnis und Trost – 02.08.2016

Jesus sagt zu Seinen Jüngern:
In der Welt seid ihr in Bedrängnis; aber habt Mut: Ich habe die Welt besiegt.
Johannes 16, 33

Es gibt so vieles, was uns bedrängt und beunruhigt. Sorgen um das liebe Geld, Sorgen um die Wohnung, Sorgen um die Gesundheit, Sorgen um die Zukunft, Sorgen wegen der Arbeit und Sorgen wegen Kindern oder Eltern. So vieles will uns bedrängen, der „liebe“ Nachbar, die Kollegen, der Chef …
Jesus weiß das alles, denn ER hat lange genug auf der Erde gelebt und weiß, wie Menschen manchmal miteinander umgehen. ER weiß, Seinen Jüngern wird es nicht erspart bleiben, sonst hätte Er sie lieber gleich in den Himmel mitgenommen.
Wenn wir die Lebensgeschichte von Paulus lesen, so ist da genug von Not, Elend und ungerechter Verfolgung die Rede.
Jesus hat Seinen Jüngern immer gesagt: Ihr werdet verfolgt werden, man wird euch Böses antun und dabei denken, Gott einen Gefallen zu tun. ER weiß, wieviel manche Jünger um Seines Namens willen leiden. Und: ER traut es uns zu. ER weiß, wir sind keine kleinen, empfindlichen Babys, sondern starke Jünger, denn der Heilige Geist wohnt in uns.
So macht uns Jesus Mut: ER kennt die Wahrheit, Er kennt unsere Situation. ER verläßt und vergißt uns weiter lesen>>

From:: Bedrängnis und Trost – 02.08.2016

About the Author Frank

Leave a Comment: