Am Herzen Jesu – 01.10.2016

Jesus sagt:
Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen.
Matthäus 11, 28

Ein Mensch, der in sich ruht, ist ein starker, schöner Mensch. Er strahlt Sicherheit aus. Ein Mensch, der in sich unruhig ist, wirkt chaotisch; mit ihm hat man Arbeit, aber nicht immer herzliche, gute Gemeinschaft. Wenn die Unruhe uns regiert, werden wir schwierig! Am meisten leiden wir aber selbst unter der Unruhe. Es sind oft die Dinge, die wir nicht ändern oder beeinflussen können, die uns in Unruhe versetzen. Wenn uns jemand etwas Böses will, oder der Doktor eine böse Diagnose vermutet, oder wenn die Autobahn verstopft ist und man nicht mehr pünktlich kommt, oder wenn die Kinder abends zu lange unterwegs sind, oder wenn der Chef wieder von Kündigungen redet, oder wenn wenn wenn …. Es gibt so vieles, was uns beunruhigt! Am schlimmsten ist es, wenn diese Unruhe uns in Besitz nimmt, ohne daß es Gründe gibt. Da ist der ganze Mensch in Unruhe und weiß nicht, warum! Wenn es länger dauert, geht man zum Nervenarzt und bekommt Beruhigungspillen, oder man greift zu einer Flasche, oder bekommt lebensmüde Gedanken …. und dabei ist die Hilfe doch ganz weiter lesen>>

From:: Am Herzen Jesu – 01.10.2016

About the Author Frank

Leave a Comment: